Die Verteidigung Des Sokrates Book PDF, EPUB Download & Read Online Free

Des Sokrates Verteidigung
Author: Platon
Publisher: BoD – Books on Demand
ISBN: 8027312760
Pages: 64
Year: 2018-04-05
View: 511
Read: 1256
Die Apologie des Sokrates ist ein Werk des antiken Philosophen Platon. Es handelt sich um eine literarische Gestaltung der Verteidigungsrede (Apologie), die Platons Lehrer Sokrates vor dem athenischen Volksgericht hielt, als er im Jahr 399 v. Chr. wegen Asebie (Gottlosigkeit) und Verführung der Jugend angeklagt war. Angefügt sind seine Stellungnahmen zum Strafmaß und zum Ausgang des Verfahrens. Die Apologie besteht somit aus drei aneinandergereihten Reden, die der Angeklagte nach dieser Darstellung am selben Tag in verschiedenen Phasen des Gerichtsverfahrens hielt. Seine Argumentation verhinderte den Schuldspruch nicht. Sokrates wurde zum Tode verurteilt und hingerichtet. Platon (428/427 v. Chr. † 348/347 v. Chr. in Athen) war ein antiker griechischer Philosoph.Er war Schüler des Sokrates, dessen Denken und Methode er in vielen seiner Werke schilderte. Die Vielseitigkeit seiner Begabungen und die Originalität seiner wegweisenden Leistungen als Denker und Schriftsteller machten Platon zu einer der bekanntesten und einflussreichsten Persönlichkeiten der Geistesgeschichte. In der Metaphysik und Erkenntnistheorie, in der Ethik, Anthropologie, Staatstheorie, Kosmologie, Kunsttheorie und Sprachphilosophie setzte er Maßstäbe auch für diejenigen, die ihm – wie sein Schüler Aristoteles – in zentralen Fragen widersprachen.
Die Verteidigung des Sokrates
Author: Plato
Publisher:
ISBN:
Pages: 126
Year: 1922
View: 298
Read: 1100

Des Sokrates Verteidigung/Kriton
Author: Platon
Publisher: Jazzybee Verlag
ISBN: 3849690253
Pages: 48
Year: 2016-01-25
View: 858
Read: 1015
Dieser Band enthält Platons Werke “Des Sokrates Verteidigung” und “Kriton”. Das erstgenannte Werk enthält die Verteidigungsrede des Sokrates zur Anklage wegen Gotteslästerei und Verderbens der Jugend und in diesem Zusammenhang auch wegen des Missbrauchs seines Lehramtes. “Kriton” schließt sich an die “Verteidigung” an und dokumentiert das Gespräch zwischen dem zum Tode verurteilten Sokrates und dessen wohlhabendem Freund und Schüler Kriton, welcher ihn in seiner Zelle aufsucht. Beide Werke gehören zur sogenannten “ersten Tetraologie”.
Die Apologie des Sokrates
Author: Plato
Publisher: C.H.Beck
ISBN: 3406622216
Pages: 127
Year: 2011
View: 299
Read: 1206

Die Verteidigung des Sokrates
Author: Platon, Erläuterungen von Emil Müller
Publisher:
ISBN:
Pages: 78
Year: 19??
View: 522
Read: 825


Platon und die Schriftlichkeit der Philosophie
Author: Thomas A. Szlezák
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3110848767
Pages: 456
Year: 1985-01-01
View: 809
Read: 298

Erinnerungen an Sokrates
Author: Xenophon
Publisher: Createspace Independent Publishing Platform
ISBN: 1979974373
Pages: 276
Year: 2017-11-23
View: 1012
Read: 989
St�nden uns Xenophons �Erinnerungen� nicht zur Verf�gung und w�ren wir allein auf die Dialoge Platons angewiesen, so w�re unser Bild des Menschen Sokrates betr�chtlich �rmer und weniger lebendig. Xenophon zeigt uns den gro�en Philosophen im allt�glichen Umgang mit Mitb�rgern aller St�nde, Bildungsschichten und Berufe; manches, was er berichtet, geht auf sein pers�nliches Erleben zur�ck.
Platon
Author: Platōn
Publisher:
ISBN:
Pages: 38
Year: 1929
View: 853
Read: 1049

Der Prozess des Sokrates. Eine Untersuchung
Author: Jie Simona Zhou
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3668754764
Pages: 20
Year: 2018-07-18
View: 652
Read: 597
Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 2,7, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Sprache: Deutsch, Abstract: 399 v. Chr. wurde Sokrates aufgrund zweierlei Anschuldigungen angeklagt. Zum einen wurde Sokrates vorgeworfen, er stelle die traditionellen Götter der Polis Athen in Frage und versuche dämonische neuartige Wesen an deren Stelle einzuführen und zum anderen sei er ein Jugendverderber. Das Ziel der Ankläger war Sokrates’ Todesurteil. Der Angeklagte Sokrates musste sich selbst verteidigen und bestand darauf, völlig spontan vor den Richter zu reden, um sich noch ein letztes Mal in seinem Leben bewusst von den Sophisten, jene die vor dem Prozess rhetorisch-bedachte Verteidigungsreden für andere verfassten, abzugrenzen. Das Urteil fiel in knapper Mehrheit für seine Todesstrafe aus. Während Sokrates im Gefängnis auf sein Ende wartete, bemühten sich seine Freunde ihn zur Flucht zu überreden. Da es jedoch Unrecht für Sokrates wäre weigerte er sich und starb durch das Trinken des Schierlingsbechers. Über diese Ereignisse herrscht größtenteils Einigkeit in der Forschung. Was jedoch umstritten und diskutiert wird, ist die Ursache des Prozesses. Um sich dieser Debatte annähern und möglichst viel von dem Geschehenen verstehen zu können, ist es als Voraussetzung einleuchtend und meiner Meinung nach notwendig die politisch-geschichtliche Lage von Athen – das heißt den historischen Kontext – erst einmal zu erläutern, denn die Vergangenheit hatte sowohl auf die Richter als auch auf die Zuhörerschaft ihren Einfluss. Für das Verständnis des Prozesses erscheint es auch vorteilhaft, sich das zeitgenössische Bild der Athener von Sokrates und das Gerichtswesen genauer anzuschauen. Der Verlauf des Prozesses, also die Anklage, die Verteidigung und schließlich die Entscheidung werden dargestellt, analysiert und interpretiert. Bei der Untersuchung werden die unmittelbar mit dem Prozess zusammenhängende Werke von Platon, Xenophon und Aristophanes herangezogen und miteinander verglichen, wobei die Glaubhaftigkeit dieser Werke thematisiert werden. Folgende Leitfragen sollen in der Hausarbeit beantwortet werden: Wie konnte eine so vorbildlich-demokratische Stadt wie Athen den fortschrittlichen Denker seiner Zeit hinrichten? Wie konnten Vorurteile sich in Anklagen verwandeln? Warum ausgerechnet zu dieser Zeit, nicht früher und nicht später? Wie und warum kam der Prozess des Sokrates zur Stande?
Verteidigungsrede des Sokrates und Kriton
Author: Plato, Christian Wilhelm Joseph Cron, Heinrich Uhle
Publisher:
ISBN:
Pages: 154
Year: 1901
View: 1057
Read: 1015

Phaedrus
Author: Plato
Publisher: Trajectory Inc
ISBN: 163209794X
Pages: 111
Year: 2014-10-01
View: 324
Read: 1081
Trajectory presents classics of world literature with 21st century features! Our original-text editions include the following visual enhancements to foster a deeper understanding of the work: Word Clouds at the start of each chapter highlight important words. Word, sentence, paragraph counts, and reading time help readers and teachers determine chapter complexity. Co-occurrence graphs depict character-to-character interactions as well character to place interactions. Sentiment indexes identify positive and negative trends in mood within each chapter. Frequency graphs help display the impact this book has had on popular culture since its original date of publication. Use Trajectory analytics to deepen comprehension, to provide a focus for discussions and writing assignments, and to engage new readers with some of the greatest stories ever told. "Phaedrus", by Plato, is a discussion between Socrates, and Phaedrus as Socrates is in prison awaiting execution.
Laches
Author: Plato, Aeterna Press
Publisher: Aeterna Press
ISBN:
Pages: 26
Year: 2015-09-01
View: 1198
Read: 254
LYSIMACHUS, the son of Aristides the Just, and Melesias, the son of the elder Thucydides, two aged men who lived together, are desirous of educating their sons in the best manner. Their own education, as often happens with the sons of great men, has been neglected; and they are resolved that their children shall have more care taken of them, than they received themselves at the hands of their fathers. Aeterna Press
Xenophons Apologie des Sokrates
Author: Robert Igel
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638889440
Pages: 32
Year: 2008-01
View: 738
Read: 1064
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Klassische Philologie - Grazistik - Literatur, Note: 1,0, Albert-Ludwigs-Universitat Freiburg (Seminar fur Klassische Philologie), Veranstaltung: Xenophons und Platons Apologie des Sokrates, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Zentrum der Analyse stehen, neben einem Uberblick uber den Aufbau des Werkes, die literarischen Techniken, die Xenophon verwendet, um dem Leser seine Vorstellung des Charakters und der Eigentumlichkeiten des Sokrates zu vermitteln. Am Anfang steht die Frage nach den Absichten, die Xenophon zu seinem Werk veranlassen und ihn dazu bringen, es in der vorliegenden Form dem Leser zu prasentieren. In einer textnahen Interpretation werden die einzelnen Teile der Apologie besprochen und das xenophontische Sokratesbild, das die Apologie zu vermitteln sucht, herausgearbeitet."
Faulkner
Author: Lothar Honnighausen
Publisher: Univ. Press of Mississippi
ISBN: 1604736186
Pages: 326
Year: 2006-01-01
View: 689
Read: 434
that Faulkner was a "liar" not just in his writing but also in his life has troubled many critics. They have explained his numerous "false stories," particularly those about military honors he actually never earned and war wounds he never sustained, with psychopathological imposture-theories. The drawback of this approach is that it reduces and oversimplifies the complex psychological and aesthetic phenomenon of Faulkner's role-playing. Instead, this critical study by one of the most acclaimed international Faulkner scholars takes its cue from Nietzsche's concept of "truth as a mobile army of metaphors" and from Ricoeur's dynamic view of metaphor and treats the wearing of masks not as an ontological issue but as a matter of discourse. Honnighausen examines Faulkner's interviews and photographs for the fictions they perpetuate. Such Faulknerian role-playing he interprets as a mode of organizing experience and relates it to the crafting of the artist's various personae in his works. Mining metaphor as well as modern theories on social role-playing, Honnighausen examines unexplored aspects of image creation and image reception in such major Faulkner novels as The Sound and the Fury, Light in August, A Fable, and Absalom, Absalom! Lothar Honnighausen is a professor of English and director of the North American program at the University of Bonn. He is general editor of Transatlantic Perspectives and author of William Faulkner: The Art of Stylization in His Early Graphic and Literary Work.