Die Rechtswissenschaftliche Arbeit Book PDF, EPUB Download & Read Online Free

Die rechtswissenschaftliche Arbeit
Author: Ekkehart Stein
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 316147449X
Pages: 121
Year: 2000
View: 559
Read: 489
English summary: In his textbook, Ekkehart Stein conveys the current level of knowledge in jurisprudential methodology in a form which is not only comprehensible and practical but also demonstrates scholarly depth. He begins with a description of the general methodology pertaining to the application of the law, basing this on the theory of law, and then deals in detail with the special methodical features of the individual fields of law. In addition, he provides help with all those practical problems which can arise when writing scholarly papers. German description: Ekkehart Stein vermittelt in seinem Lehrbuch den heutigen Erkenntnisstand der rechtswissenschaftlichen Methodenlehre in verstandlicher und praxisnaher Form ohne Verzicht auf wissenschaftliche Tiefe. Dabei stellt er zunachst auf rechtstheoretischer Grundlage die allgemeine Methodik der Rechtsanwendung dar und arbeitet anschliessend die methodischen Besonderheiten der einzelnen Rechtsgebiete heraus. Zusatzlich bietet das Buch Hilfe bei allen praktischen Problemen, die bei der Erstellung von rechtswissenschaftlichen Arbeiten auftauchen konnen.
Juristische Themenarbeiten
Author: Roland Schimmel, Mirko Weinert, Denis Basak
Publisher: C.F. Müller GmbH
ISBN: 3811497936
Pages: 280
Year: 2011
View: 786
Read: 516

Reichsgesetzblatt für die im Reichsrate vertretenen Königreiche und Länder
Author: Austria, Austro-Hungarian Monarchy
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1900
View: 922
Read: 291



Zeitschrift für Rechtswissenschaft
Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1870
View: 293
Read: 859

Die Gefahren des bürgerlichen Gesetzbuches für die Rechtswissenschaft
Author: Ernst Zitelmann
Publisher:
ISBN:
Pages: 33
Year: 1896
View: 914
Read: 721

Methodenlehre der Rechtswissenschaft
Author: Karl Larenz
Publisher: Springer-Verlag
ISBN: 3662284111
Pages: 508
Year: 2013-07-01
View: 353
Read: 1057
Was ist die Rechtswissenschaft? Ist sie eine "Wissenschaft", d. h. eine auf die Gewinnung von Erkenntnissen gerichtete planvolle geistige Tätig keit, oder nur ein geordnetes Wissen von dem, was in einer bestimmten Rechtsgemeinschaft, hic et nunc, als "Rechtens" angesehen wird, oder vielleicht eine "technische Kunstlehre", eine Anweisung dazu, Rechts fälle nach bestimmten Regeln, die als praktische Maximen oder Kon ventionalregeln zu kennzeichnen wären, in gleichmäßiger Weise zu ent scheiden? Ist sie vielleicht dieses alles zugleich? Alle nur denkbaren Antworten sind auf diese Frage gegeben worden. Zumal im 19. Jahr hundert hat man, unter dem Eindruck der Erfolge der Naturwissenschaft, häufig versucht, die Rechtswissenschaft dadurch in den Rang einer Wis senschaft zu "erheben", daß man eine der naturwissenschaftlichen ähn liche Methode für sie forderte. Das beginnende 20. Jahrhundert hat dann, in der Abwehr des Totalitätsanspruchs der Naturwissenschaft, speziell einer rein naturwissenschaftlich verfahrenden Psychologie und Soziologie, die Selbständigkeit der "Geisteswissenschaften" (oder "Kulturwissen schaften") und ihrer Methoden zu begründen versucht. Eine zu ihrer Zeit sehr einflußreiche, heute schon wieder fast vergessene philosophische Richtung, der Neukantianismus, der gerade in der Rechtsphilosophie einen starken Widerhall gefunden hat, ließ sich dies besonders angelegen sein. Im Fortgang dieser Bewegung, aber auch im Bereiche "phäno menologischer" und "ontologischer" Forschungen rückten die Struk turen des "personalen" und des "objektiven" Geistes immer stärker in das Blickfeld der Wissenschaft.
Menschenrechte und Frieden als Rechtsprinzipien des Völkerrechts
Author: Hartmut Henninger
Publisher: Mohr Siebrek Ek
ISBN: 3161524489
Pages: 429
Year: 2013
View: 1052
Read: 303
In modernen multidimensionalen Friedensmissionen begrenzen sich Menschenrechtsschutz und Friedenssicherung vielfach gegenseitig. Wegen des fragmentarischen Zustands des jus post bellum und des Fehlens einer uberzeugenden Konkretisierungsmethode gelingt es Sicherheitsrat und Peacekeepern nicht immer, konkurrierende Schutzziele auf legitime Weise zum Ausgleich zu bringen. Hartmut Henninger nimmt diesen Befund zum Anlass, die Volkerrechtsordnung als verfasste und wertgebundene Prinzipienordnung zu rekonstruieren. Er entwirft ein Entscheidungsmodell, das scheinbar unverbundene Regelungsfragmente und politische Konzepte zusammenfuhrt und operationalisiert. Auf dieser Grundlage nimmt er Stellung zu drangenden Rechtsfragen der Konfliktnachsorge und setzt sich kritisch mit Praxisfallen auseinander. Der Autor zeigt, dass das Volkerrecht auch an seinen Grenzen zu nachvollziehbaren und rationalen Losungen befahigt.
Juristische Textarbeit im Spiegel der Öffentlichkeit
Author: Ekkehard Felder
Publisher: Walter de Gruyter
ISBN: 3110894726
Pages: 462
Year: 2003-01-01
View: 1070
Read: 972
Die sprachwissenschaftliche Untersuchung beschäftigt sich mit der Konstitution und Vermittlung juristischen Fachwissens am Beispiel von "Sitzblockaden"-Gerichtsentscheidungen bis zum Bundesverfassungsgericht. Das Konzept der juristischen Textarbeit erklärt Verstehensprobleme auf pragmatischer Ebene und zeigt anhand von eigens entwickelten Sprachhandlungstypen, dass mit deren Hilfe die Unterschiede zwischen juristischer und alltagsweltlicher Sachverhaltskonstitution adäquater erfasst werden können als mit terminologischen oder stilistischen Erklärungsversuchen (z.B. bei der Gesetzesformulierung).
Reichsgesetzblatt für die im Reichsrathe vertretenen Königreiche und Länder
Author: Austria, Austro-Hungarian Monarchy
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1900
View: 370
Read: 662

Einführung in die Rechtswissenschaft
Author: Johann Braun
Publisher: Mohr Siebeck
ISBN: 3161494016
Pages: 421
Year: 2007
View: 1008
Read: 596
Die Spannbreite der Fragen, die Braun aufgreift, schlägt den Bogen weit, aber nirgends ohne klare Kontur, die dem Leser als Markierung dient und zugleich zur eigenen Meinungsbildung herausfordert. So gelingt es dem Autor vorzüglich, hoch aktuelle rechtspolitische Fragen (z.B. Sinn der Strafe oder geschlechtsspezifische Privilegierungen, Quotenvorrechte) im Kontext maßgeblicher anthropologischer, rechtsphilosophischer, rechtshistorischer und rechtssoziologischer Parameter darzustellen. Das Buch gliedert sich in vier große Teile - Grundfragen (Juristische Anthropologie, Die Gerechtigkeit, Das soziale Umfeld des Rechts); die Rechtsordnung (Privatrecht, Private Organisationen und Verbände, Öffentliches Recht, Internationales und übernationales Recht); Rechtsdogmatik und Methodenlehre; Die Gesetzgebung. Geschrieben ist es als ein Lesebuch im besten Sinne des Wortes. Alles in allem - Eine moderne Einführung in die Rechtswissenschaft, die junge Juristinnen und Juristen über das Alltagsprogramm des Hörsaals hinaus fordert, gewiß aber den, der sich darauf einlässt, in höherem Maße auch fördert. Eine sehr zu empfehlende Lektüre.
Blätter fur Rechtspflege in Thüringen und Anhalt
Author:
Publisher:
ISBN:
Pages:
Year: 1897
View: 1149
Read: 599